Bolzplatzhelden Cover. Die Asche druckt.

Heute war ich bei den Jungs von DURCHdruck, einer kleinen Siebdruckerei in Kreuzberg, um mit ihnen zu testen, ob ich das Bolzplatzhelden-Cover so drucken kann, wie ich es mir wünsche: Aus der fein gesiebten Asche aller Sportplätze, die ich besucht habe.

Ihr könnt euch vorstellen, dass ich ganz schön aufgeregt war, weil mir nicht nur das Buch insgesamt, sondern auch meine Idee für das Cover am Herzen liegt.

Die beste Neuigkeit des heutigen Tages: Der fein gesiebte Sand der Bolzplatzhelden druckt. Und wie. Nicht nur die Farbe passt, sondern auch die Haptik ist wirklich unbeschreiblich. Ich bin überzeugt, wenn man auf dem Cover grätschen würde, man würde zumindest eine Schürfwunde davon tragen. ;)

Dennis_Oellig_BA_Siebdruck__28A8106

Dennis_Oellig_BA_Siebdruck__28A8110

Dennis_Oellig_BA_Siebdruck__28A8113

Dennis_Oellig_BA_Siebdruck__28A8116

Dennis_Oellig_BA_Siebdruck__28A8117

Dennis_Oellig_BA_Siebdruck__28A8118

 

Kommentare

  1. […] wir haben gelernt, dass die Asche der Sportplätze druckbar ist. Zusätzlich habe ich nochmal verstanden, warum ich Fotograf und kein […]

  2. […] sehr schönen Schritt gegangen: Die Cover für das Bolzplatzhelden-Buch wurden gedruckt. Nach dem Testdrucken war ich schon ziemlich optimistisch, dass das alles gut klappen würde, schließlich hatte ich […]

 
Back to top